Online Ausgabe

Abonnement

Jahresabo
um € 20,00 

 

Schicken Sie eine E-Mail an:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , ein Fax an 0316/84 12 12-709 oder bestellen Sie telefonisch unter 0316/84 12 12-0.

Sonderprodukt

Sonderprodukt:
LUST AUF STEIERMARK

Die schönsten Seiten der Steiermark gibt's hier!

Innovation durch Kooperation

Der Papierhersteller Sappi Gratkorn erweitert sein „Nachhaltigkeitsportfolio“ und liefert ab kommender Heizperiode Fernwärme nach Graz.

Text: Wolfgang Wildner, Fotos: Bioenergie Fernwärme BWS GmbH, Sappi Austria

 

Auch Sappi Gratkorn ist ein EMAS-Pionier. Bereits 1996 wurde das Unternehmen als erste Zellstoff- und Papierfabrik Österreichs für das Umweltprogramm der Europäischen Union zertifiziert. Im Rahmen dieses Commitments wurden zahlreiche umweltrelevante Meilensteinen gesetzt. Im Fokus stehen dabei die nachhaltige Nutzung des Rohstoffes Holz, die geringstmögliche Umweltbelastung und die CO2-neutrale Zellstoff- und Papierherstellung. Neben geschlossenen Produktionskreisläufen zur Wiederverwendung der eingesetzten Chemierohstoffe wird auch die gesamte Energie für den Herstellungsprozess am Standort selbst erzeugt. Zusätzlich können rund 110.000 MWh Strom in das öffentliche Netz abgegeben werden.
Eines der Herzstücke des Nachhaltigkeitsprogramms ist die Nutzung industrieller Abwärme. „Seit über drei Jahrzehnten“, betont Sappi-Gratkorn-Direktor Max Oberhumer, „versorgen wir unsere direkten Nachbarn in der ­Gemeinde Gratkorn mit Fernwärme, seit einigen Jahren auch Judendorf-Straßengel und Gratwein.“ Ab der kommenden Heizperiode wird auch Graz mit Fernwärme versorgt. Die Lieferung erfolgt über eine neu errichtete, elf Kilometer lange Leitung. Umgesetzt wird das Projekt unter der Devise „Innovation durch Kooperation“ in einer Projektpartnerschaft zwischen ­Sappi Austria, der Energie Graz und der Bioenergie Fernwärme BWS GmbH. Die Kosten belaufen sich auf 23 Mio. Euro.

Weiteres Potenzial

Exakte Planung und innovatives Energiemanagement erhöhen die Effizienz und reduzieren Leitungs- und Temperaturverluste. Unter dem Strich sorgt die Innovations-Hightech-Koppelung für die Substitution von 20.000 Tonnen CO2. Rund 40.000 Haushalte können versorgt werden. Mit den entsprechenden Inves­titionen sei weiteres Potenzial „in größerem Umfang“ vorhanden.

Elf Kilometer Leitung zwischen Sappi Gratkorn und Graz.

Schwerpunkt Thema

Ab jetzt steht der "BUSINESS Monat" nun jedes Mal unter einem umfassenden Schwerpunkt-Thema. Im November: "History".

Partner

Ihr Partner für Webmarketing und -entwicklung, Netzwerklösungen, IT Security: