Online Ausgabe

Abonnement

Jahresabo
um € 20,00 

 

Schicken Sie eine E-Mail an:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , ein Fax an 0316/84 12 12-709 oder bestellen Sie telefonisch unter 0316/84 12 12-0.

Sonderprodukt

Sonderprodukt:
LUST AUF STEIERMARK


Die schönsten Seiten der Steiermark gibt's hier!

Wenn Möbel verbinden

Mit Hingabe zum Handwerk und einer besonderen Form von „Beziehungsarbeit“ schafft der steirische Designer Raimund Gamerith außergewöhnliche Möbelstücke. Teils auch mithilfe seiner Kunden.

Text: Wolfgang Schober, Fotos: Julia Baldauf, Helmut Lunghammer

 

Ein Ausstellungsraum, in dem gearbeitet wird. In den Räumlichkeiten der Jakoministraße 16 arbeiten Mensch und Material. Das Material, weil es Vollholz ist. Der Mensch, weil er daran Hand anlegt. Holz und Hände – eine natürliche Beziehungsarbeit. Unter dem Label „Eigenhändig“ bietet Designtischler Raimund Gamerith in seinem Atelier eine besondere Dienstleistung an: Kunden, die hier ihr Wunschmöbel in Auftrag geben, können selbst aktiv an der Gestaltung mitwirken – von der Auswahl des zu bearbeitenden Stücks Holz bis zum Ölen der Oberflächen. Do-it-yourself nach eigener Wahl. Der Feinschliff findet im Grazer Atelier statt, aufwendigere Tischlerarbeiten werden in einer vollwertigen Tischlerwerkstatt in Gnaning bei Hausmannstätten ausgeführt, einer Gemeinschaftswerkstatt, die Gamerith gemeinsam mit einer Gruppe steirischer Designtischler nutzt.


Wie würden Sie Ihre Philosophie beschreiben? Was zeichnet Ihre Arbeiten aus?

Wesentlich in meiner Arbeit ist die soziale Interaktion mit dem Menschen, jeder Auftrag ist ein gemeinsamer Weg, im Zuge dessen die Vorstellungen des Kunden mehr und mehr Gestalt annehmen. Durch die intensive Einbindung des Kunden hat dieser auch die Möglichkeit, eine persönliche Beziehung zu einem Stück Natur bzw. zum werdenden Möbel aufzubauen. Der Mensch verbindet sich mit dem Möbel. Und das schafft Emotionen. Ein schöner Gedanke. Allem zugrunde liegt natürlich eine große Liebe zum Handwerk selbst.


Worin liegt der Ursprung für diesen Ansatz?

Schon während meiner Tischlerlehre in einem steirischen Betrieb habe ich gemerkt, dass die Arbeit mit den handelsüblichen Spanplatten mir nicht behagt. Ich hatte förmlich körperliche Unwohlzustände. Ganz im Gegensatz zur Arbeit mit Vollholz – damit arbeite ich heute fast ausschließlich. Sehr geprägt hat meine Philosophie auch mein Austausch mit Künstlern, Designern und Architekten. Vor allem das Kollektiv K-Box, mit dem wir unter anderem beim steirischen herbst mitwirkten, war sehr inspirierend.


Sie designen und produzieren auch Eigenkreationen. Ihre Highlights?

Dazu zählt sicher der Entwurf eines Schaukelbetts, das ich patentieren ließ und auf internationalen Messen präsentieren durfte. Auch das Thema Licht ist ein großer Schwerpunkt. Seit einigen Jahren designe ich formschöne Leuchten aus heimischen Hölzern mit LED-Technologie, die dem Tageslicht angepasst werden können. Für die Entwicklung habe ich auch zwei Forschungsprojekte an der Montanuni Leoben in Auftrag gegeben.


Wo kann man Gamerith-Design live erleben?

Am bekanntesten ist wohl mein Vollholztisch mit Kupferbeinen, eine Auftragsarbeit für die ORF-Serie „Aufgetischt“, wo dieser mehrfach zum Einsatz kam. Auch im Café „Freiblick“ von Kastner & Öhler sind Werke von mir zu sehen. Die Stehtische aus Nussholz sind aus meiner Werkstatt. Auch für die neue Weinbar „s’Auenbrugger“ am Südtiroler­platz durfte ich die Leuchten liefern, mein Kollege Nilian Tobias Binder aus der Gnaninger Werkstatt gestaltete dort den Barbereich. Ein überaus gelungenes Projekt! 

Raimund Gamerith
Selbstständiger Möbeldesigner mit Werkstatt in Gnaning sowie einem Schauraum-Atelier in der Grazer Jakoministraße („Eigenhändig“). Spezialisiert auf Licht und Möbel.
www.design.gamerith.at

Schwerpunkt Thema

Ab jetzt steht der "BUSINESS Monat" nun jedes Mal unter einem umfassenden Schwerpunkt-Thema. Im September: "Zukunft".

Partner

Ihr Partner für Webmarketing und -entwicklung, Netzwerklösungen, IT Security: